Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Royal Flyfishing-Shop
Stand: Januar 2019

  • § 1 Geltungsbereich & Abwehrklausel

Für alle über den Royalflyfishing-Shop begründeten Rechtsbeziehungen zwischen dem Betreiber des Shops (nachfolgend ‚Anbieter‘) und dem Kunden/Besteller gelten ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweiligen Fassung zum Zeitpunkt einer Bestellung. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu. Der Anbieter erbringt Dienste, Leistungen und Lieferungen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

  • § 2 Zustandekommen des Vertrages

Die Präsentation der Waren im Webportal Royal-Flyfishing-Shop stellt kein bindendes Angebot des Anbieters auf Abschluss eines Kaufvertrages dar. Ein Vertrag kommt erst mit schriftlicher (email-) Bestätigung vom Anbieter oder konkludent mit Beginn der Vertragsausführung durch den Anbieter zustande. Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen sind nur gültig, wenn der Anbieter sie schriftlich bestätigt. Der Antrag zur Bestellung kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button „AGB und Widerrufsbelehrung gelesen und akzeptiert“ diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat. Mit dem Absenden der Bestellung erkennt der Kunde diese Geschäftsbedingungen für das Rechtsverhältnis mit dem Anbieter als allein maßgeblich an. Auf jede abgeschlossene Bestellung im Royal-Flyfishing-Shop erfolgt hierzu eine automatische Bestätigung per email. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen. Der Anbieter behält sich das Recht vor, Kundenanträge im Einzelfall abzulehnen. Kundenanträge können insbesondere abgelehnt werden, sofern die Bestellung von den vom Royal Flyfishing-Shop vorgegebenen Anforderungen abweicht oder der Kunde als nicht zahlungsfähig bekannt ist.

  • § 3 Eigentumsvorbehalt

Alle Waren bleiben bis zur vollständigen Bezahlung und Erfüllung aller Forderungen Eigentum des Anbieters.

  • § 4 Preise/Versandkosten

Die auf der Website des Anbieters angegebenen Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten. Die entsprechenden Versandkosten (Inland/EU/nicht EU oder Welt) werden dem Kunden im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen. Alle aufgeführten Preise des Anbieters sind Bruttopreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer von z.Zt. 19 % bzw. 7% (Karten/Bücher/Zeitschriften). Ansonsten gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nach dem deutschen AGB-Gesetz.

  • § 5 Mindestbestellwert

Inland: kein
Europäisches Ausland inkl. Nicht-EU: kein
Welt: 50.- €

  • § 6 Zahlungsbedingungen

Die Zahlung des Kaufpreises ist mit Vertragsschluss fällig. Der Kunde ist zur Zahlung mittels aufgelisteten Zahlungsoptionen im Webportal Royal Flyfishing-Shop berechtigt. Hinweise dazu sind direkt zu finden im Warenkorb oder unter der Kategorie: Lieferung und Zahlung. Grundsätzlich nur gegen Vorkasse, entweder per Bank (innerhalb 14 Tagen) oder per PayPal. Bei der vom Kunden ausgesuchten Option „Abholung“, ist innerhalb von 8 Tagen die Abholung der bestellten Waren und eine Barzahlung Pflicht. Nachnahme ist nur auf besonderen Wunsch möglich, wobei Nachnahme-Kosten grundsätzlich immer in voller Höhe zu Lasten des Bestellers gehen.

  • § 7 Zahlungsverzug

Wenn die Rechnung nicht innerhalb von 14 Tagen ab Bestelldatum beglichen wurde (es gilt das Datum der Bank-Einzahlung) behält sich der Anbieter das Recht vor, gebührenpflichtig zu mahnen. Die Mahnkosten sind vom Kunden unwiderruflich zu zahlen. Mahnkosten werden pauschal in Höhe von 5,00 Euro je Mahnung erhoben. Ab einer 2. Mahnung wird sofort ein Mahnverfahren eingeleitet.

  • § 8 Lieferung, Lieferzeiten, Lieferpartner

Die Lieferung erfolgt ab Lager des Anbieters und der Zahlung des Bestellers, soweit keine schriftlich bestätigte Abweichung vereinbart worden ist. Der Anbieter bemüht sich stets, die angegebenen Liefertermine einzuhalten. Gerät der Anbieter deutlich in Verzug, so kann der Käufer nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen von dem Vertrag zurücktreten. Bei Lieferstörungen, die nicht im Einwirkungsbereich vom Royal Flyfishing-Shop (insbesondere aufgrund höherer Gewalt) liegen und nicht schuldhaft von ihr verursacht wurden, ist Royal Flyfishing-Shop berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, sofern das Leistungshindernis nicht nur vorübergehender Natur ist. Während der Zeit des Hindernisses kommt Royal Flyfishing-Shop nicht in Verzug. Der bereits bezahlte Kaufpreis wird im Falle eines Rücktritts erstattet. Bestellungen sowie jegliche Dienstleistungen werden vom Anbieter nur erfüllt, wenn keine Zahlungsrückstände aus anderen Verträgen vorhanden sind. Zahlungen werden zuerst auf noch offene Forderungen und Kosten verrechnet, in der zeitlichen Reihenfolge der jeweiligen Fälligkeit. Für den Versand mit Hermes/DPD/DP übergeben wir die Postadresse und bei Hermes zusätzlich die email-Adresse des Bestellers zwecks vorab Informationen, Zeitpunkt der Zustellung  und Paketnachverfolgung, so dass das Paket/die Ware zugestellt werden kann. Diese Übermittlung geschieht auf Grundlage von §5 PDSV (Postdienstdatenschutzverordnung) und §28 Abs.1 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz) im Rahmen des Versandauftrags zwischen Royal Flyfishing-Shop und aller Versandanbieter zum Zwecke der Zustellung und bedarf keiner Einwilligung des Empfängers. Versandanbieter verarbeiten diese Daten ausschließlich für diesen Zweck und zu keinem anderen. Die Daten werden auftrags-/sendungsbezogen erhoben und im Rahmen der gesetzlichen Anforderungen an Archivierungsfristen auch sendungsbezogen in der Datenbank Royal Flyfishing-Shop und der Zusteller für bspw. Reklamations- und Abrechnungszwecke, gespeichert. Es gelten  hinsichtlich des Datenschutzes die Datenschutz-Informationen des Anbieters Royal Flyfishing-Shop.
Geht bei Kaufverträgen zwischen einem Onlineanbieter und dem Kunden die bestellte Ware auf dem Versandweg verloren, wird die Ware erst dann noch einmal geliefert oder auf Wunsch des Kunden auch Geldrückzahlung, wenn der Nachforschungssauftrag beim Versandanbieter definitiv schriftlich abgeschlossen ist (Bundesgerichtshof (Az.: VIII ZR 302/02). Versandanbieter forschen nach nicht zugestellten Sendungen ca. 25 Werktage (ab Datum Nachverfolgungsauftrag). Eine Ersatzlieferung oder eine Rückzahlung des Kaufpreises in diesem Zeitraum ist nicht möglich, die Ware könnte zwischenzeitlich noch ankommen und der Kunde/Empfänger wird belastet mit Rücksendung der Ersatzlieferung oder Geld-Rücküberweisung. Wir als Absender werden vom Versandanbieter schriftlich informiert, ob die Ware den Empfänger inzwischen nachweislich erreicht hat oder ob sie definitiv beim Verandanbieter verloren gegangen ist. Ab diesem Zeitpunkt der schriftlichen Mitteilung des Versandanbieters kann der Kunde (Empfänger) entscheiden, ob die bestellte Ware noch einmal von uns geliefert werden soll oder ob der Kaufpreis erstattet werden soll.

  • § 9 Widerrufsbelehrung

Im Sinne des § 13 BGB steht jedem Besteller ein Widerrufsrecht innerhalb von 14 Tagen ab Bestelldatum zu. Ist zwischen Bestellung und Zahlungseingang innerhalb dieses Zeitraums kein schriftlicher Widerruf erfolgt, erlischt das Widerrufsrecht, da am Tage des Zahlungseinganges ein verbindlicher, rechtsgültiger Kaufvertrag geschlossen ist. Da nicht vor Zahlungseingang ausgeliefert wird, entstehen bei termingerechtem Widerruf für beide Seiten keinerlei Ansprüche. Nach Ablauf der Widerrufsfrist gilt der Kaufvertrag als rechtsgültig und der Besteller ist zur Zahlung und Abnahme verpflichtet. Siehe Widerrufsrecht.  Der Kaufpreis wird abzüglich Versandkosten zurückerstattet. Bei nachweislich vom Anbieter falsch gelieferten Artikeln übernimmt der Anbieter die Portokosten, die durch die Rücksendung entstehen. Bei Rückversand beschädigter Ware und/oder geöffneter (nicht mehr orginal verpackte) Ware wird der Betrag nicht erstattet. Unfreie Rücksendungen werden nicht angenommen und gehen kostenpflichtig an den Absender zurück.

  • § 10 Rechtswahl & Gerichtsstand

Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Die Anwendung des UW-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Anbieters, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

  • § 11 Umtausch

Für den Fall, dass ein gelieferter Artikel nicht zusagt, kann der Käufer ihn innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt umtauschen. Ausnahmen: Bücher, Karten, Videos, Sonderanfertigungen und Sonderangebote. Auch Artikel, die Gebrauchsspuren aufweisen oder deren Verpackung zerstört wurde, können nicht umgetauscht werden. Rücksendungen müssen grundsätzlich freigemacht werden, unfreie Rücksendungen werden nicht angenommen und gehen kostenpflichtig an den Absender zurück.

  • § 12 Gewährleistung

Grundsätzlich gilt für alle Artikel das in Deutschland gültige Produkthaftungsgesetz. Sollte ein Hersteller darüber hinaus gehende Garantieleistungen anbieten, gibt der Anbieter diese auch an seine Kunden weiter, muss aber dadurch eventuell anfallende Versand- oder Importkosten bzw. Servicepauschalen an die Kunden weiter berechnen. Technische Änderungen, Korrekturen, Druck- oder Schreibfehler für alle im Online-Shop angebotenen Artikel behält sich der Anbieter ausdrücklich vor.

  • § 13 Reparaturen

Für alle Reparaturen, welche nicht unter Garantieleistungen fallen, erhält der Kunde nach Prüfung ein Kostenangebot. Erst wenn der Kunde das Angebot schriftlich akzeptiert, wird mit der Instandsetzung des zu reparierenden Artikels begonnen. Versandkosten trägt der Kunde.

  • § 14 Hinweise zur Datenverarbeitung

Der Datenschutz ist uns besonders wichtig, deshalb finden Sie unsere Datenschutzerklärung unter einer separaten Kategorie: „Datenschutz“, in unserem Webportal www.royalflyfishing-shop.de.

  • § 15 Haftungsausschluss

Jede Art von Schadensersatz-Ansprüchen des Kunden gegenüber dem Anbieter sowie den gesetzlichen Vertretern und Erfüllungsgehilfen des Anbieters sind ausgeschlossen. Einzige Ausnahme ist die Haftung für Schäden, die auf vorsätzlicher bzw. grobfahrlässiger Pflichtverletzung des Anbieters oder seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

  • § 16 Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Abtretungen oder Verpfändungen von dem Käufer gegenüber dem Anbieter zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ausgeschlossen.

  • § 17 Aufrechung

Ein Recht zur Aufrechnung besteht nur, wenn eine zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde.

  • § 18 Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Shop-Informationspflicht seit dem 09.01.2016. (Verbraucherschlichtung/Streitbeilegung):
Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit.
Die Plattform finden Sie seit dem 15. Februar 2016 unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/


Diese AGB gilt ausschließlich nur für Royal Flyfishing-Shop!


Adress-Daten:
Royal Flyfishing-Shop
Inh. Eva Geigl
Estinger Str.16
D-85232 Bergkirchen

 


AGB herunterladen (PDF)

Um PDF Dateien betrachten zu können, benötigen Sie zum Beispiel den kostenlosen Acrobat Reader. Den Acrobat Reader können Sie kostenlos auf der Internetseite von Adobe erhalten. Acrobat Reader herunterladen